Skip to main content

3.1 Beschaffung

Zur Beschaffung zählen alle Vorgänge, in deren Folge aktive nicht implantierbare Medizinprodukte zur Patientenversorgung im UKK errichtet, betrieben und angewendet werden, wobei die Finanzierungsart (z.B. Kauf, Miete, Leasing, Leihgeräte (auch kurzfristige Ausleihe) und die Mittelherkunft (somit auch Drittmittel) keine Rolle spielt.

Alle diese Beschaffungen sind nur durch die zentrale Beschaffungsabteilung der Uniklinik Köln auszuführen.

Eine Beschaffung in diesem Sinne ist auch die Ausrüstung mit Medizinprodukten über Baumaßnahmen (durch medfacilities GmbH/Bau oder externe Planer), die im Auftrag der Uniklinik erfolgen.

Bei allen Formen der Beschaffung ist durch die beschaffende Stelle sicher zu stellen

  • dass jedes Medizinprodukt ein CE-Zeichen nach MPG besitzt, d.h. die Konformität mit den entsprechenden Richtlinien (z.B. 93/42/EWG) entsprechend bescheinigt worden ist.
  • dass jedes Medizinprodukt nach dem vom Hersteller vorgesehenen Verwendungszweck angewendet wird.
  • dass die Vorgaben des Kapitel 3.2. „Bedingungen für Errichtung und Inbetriebnahme“ in den Vertrag mit einem Lieferanten eingeschlossen sind.
  • dass jedes Medizinprodukt den hygienischen Vorgaben der Abteilung Krankenhaushygiene entspricht.

Workflow Leihgeräte

Formular Leihvertrag

Datenerfassungsblatt