Skip to main content

Centrum für Integrierte Onkologie (CIO)

CIO Fassade Nord-Ost

CIO Lichtkunst LOOP

CIO Dachgarten

CIO Fassade Süd-West

CIO Atrium

CIO Wartebereich

Das Gebäude entsteht im Zentrum des Campus der Uniklinik Köln. Es wird das "Centrum für Integrierte Onkologie" (CIO) beherbergen, das als Onkologisches Spitzenzentrum von der Deutschen Krebshilfe ausgezeichnet und gefördert wird. Darüber hinaus erhalten ausgewählte Klinik-Ambulanzen Flächen. Der Verein "Lebenswert e.V." bezieht in der obersten Etage neue Räume für die psychoonkologische Betreuung von Krebspatienten.

Ziele

  • Errichtung neuer Flächen für die ständig wachsenden Patientenzahlen des CIO
  • Bereitstellung geeigneter Räume für interdisziplinäre Zusammenarbeit in der modernen Tumordiagnostik und -therapie
  • Optimierung des Raumangebotes für den aktuellen und zukünftigen Bedarf der Ambulanzen
  • Steigerung der Wirtschaftlichkeit durch erhöhte Versorgungsqualität und verbesserte Betriebsabläufe

Einzelheiten

  • Das Gebäude gruppiert sich um zwei Lichthöfe, von denen einer als Eingangs-Atrium dreigeschossig überdacht ist.
  • Über Tunnel und Brücken wird der Neubau an der Nord- und Südseite direkt an das Zentralklinikum angebunden. Der Grundriss ermöglicht es die knappe Grundfläche maximal auszunutzen – bei einem Höchstmaß an natürlich belichteten und belüfteten Flächen.
  • Struktur und Fassadengrundriss sorgen für flexible Raumausbildung mit minimalem Aufwand


Auf jeder Ebene können die Flächen flexibel in vier Cluster je Ebene aufgeteilt werden.

 

 

Bauherr:
Uniklinik Köln unter finanzieller Beteiligung des Landes NRW

Generalplanung und Projektmanagement
medfacilities GmbH

Fassadenplanung
kadawittfeldarchitektur GmbH, Aachen

 

Meilensteine
Raumprogramm              2008
Baufeldfreimachung        April 2015
Grundsteinlegung           Oktober 2015
Richtfest                          April 2017
Inbetriebnahme               September 2019


Gebäudedaten

Nutzfläche                       13.655 m²
Obergeschosse               7
Untergeschosse              2
Anbindungsbrücken        2
Tiefgaragenplätze           144
davon für E-Mobilität       4
Fahrradstellplätze           122
Dachterasse                   1

 

Print
Fact Sheet

 

Allgemeine Informationen
Licht-und-Kunst-Konzept